Startseite der SelbstlerneinheitDrucken ZurückVorwärts
STARTSEITE KOMPLEXE ZAHLEN
Zurück Vorwärts

Selbstlerneinheit Komplexe Zahlen

Herzlich Willkommen!

Dieses Lernangebot bietet Ihnen eine Einführung in die Mathematik der komplexen Zahlen.

  • Wünschen Sie zusätzliche Hinweise zum Inhalt und zu benötigten Vorkenntnissen? Dann klicken Sie bitte hier.

Eine interaktive Inhaltsübersicht bietet Ihnen die sogenannte Coursemap in der blauen Navigationsleiste. Sie können die Coursemap jederzeit zur Navigation und zur Orientierung darüber nutzen, wo Sie sich im Programm gerade befinden.

  • Weitere Informationen zur Handhabung dieses Lernangebots finden Sie hier.

Für zahlreiche multimediale Elemente der Selbstlerneinheit wie z.B. Java-Applets und Flash-Animationen benötigt Ihr Browser entsprechende sogenannte Plugins.

  • Möchten Sie Ihren Browser diesbzgl. überprüfen? Infos und Hilfen gibt es hier.

Viel Erfolg und viel Spaß!

Verantwortlich für den Inhalt dieser Selbstlerneinheit ist:

Isabell Schaffer

isabell.schaffer@physnet.physik.uni-oldenburg.de

Ich würde mich über Verbesserungsvorschläge und Rückmeldungen freuen!

Hinweise zum Inhalt

In dieser Lerneinheit werden die Begriffe wie die imaginäre Einheit, komplexe Zahl und Betrag und Argument einer komplexen Zahl definiert bzw. eingeführt. Es werden die Zusammenhänge zwischen den trigonometrischen Funktionen und der Exponentialfunktion erklärt. Die Rechenoperationen werden mit einfachen Rechenbeispielen in algebraischer und euler'schen Schreibweise vorgeführt.

Es werden am Ende mehrere mögliche Anwendungsbeispiele im Nebenfach gezeigt.

Hyperlinks zu Inhalten, die nicht zu dieser Selbstlerneinheit gehören, werden in einer anderen Farbe gekennzeichnet und in einem neuen Browserfenster geöffnet.

Mathematische Vorkenntnisse

Das Lernprogramm ist für das Studium der Physik im Nebenfach konzipiert und daher so angelegt, dass Sie sich die wesentlichen Inhalte aller Kapitel mit relativ geringen physikalischen und mathematischen Vorkenntnissen erarbeiten können. Aus diesem Grund ist das Programm in weiten Teilen auch für die gymnasiale Oberstufe geeignet.
Zurück Vorwärts